über uns

Willkommen bei „Leben auf dem Spektrum“ – deiner Anlaufstelle für Informationen, Austausch und Unterstützung rund um das Thema Autismus.

Über uns

Hallo und herzlich willkommen! Wir sind Marcia Friese und Sonia Epple, beide dokumentarische Familienfotografinnen, und vor allem: Mütter von Kindern auf dem Autismus-Spektrum. Unsere persönliche Verbindung und das gemeinsame Verständnis für die einzigartigen Herausforderungen und Freuden des Lebens mit autistischen Kindern haben uns zusammengebracht. Aber wir sind viel mehr als das – wir sind Verbündete, Freundinnen, Trostspenderinnen und vor allem Zuhörerinnen.

Wir wissen, wie es sich anfühlt, von einer Welle der Sorge überrollt zu werden, den Kampf um Anerkennung und Unterstützung zu führen, und mit der oft unendlichen Erschöpfung umzugehen, die das Elternsein auf dem Spektrum mit sich bringen kann. Aber wir wissen auch, wie es ist, unglaublichen Stolz zu empfinden, tiefe Bindungen zu unseren Kindern zu haben und uns an ihren einzigartigen Perspektiven und Fähigkeiten zu erfreuen.

Unsere Mission mit „Leben auf dem Spektrum“ ist es, einen sicheren Ort zu schaffen, wo du dich nicht erklären musst, wo du Verständnis und Unterstützung findest und wo du dich mit anderen Eltern austauschen kannst, die genau wissen, wie es sich anfühlt. Hier, wo es Menschen gibt, die dir Mut machen, wenn du es brauchst und mit dir gemeinsam sagen, dass manche Dinge einfach wirklich richtig schwierig sind!

Wir haben in einander diese Verständnisperson gefunden und möchten mit dieser Plattform dafür sorgen, dass auch du jemanden findest, der dich versteht. Willkommen bei „Leben auf dem Spektrum“.

Das beste, was uns als Eltern von Kindern auf dem spektrum passieren kann, sind andere eltern von kindern auf dem spektrum.

Wir haben eine Vision

Wir haben in anderen Ländern gesehen, wie die Sonnenblume als Symbol für unsichtbare Behinderungen und insbesondere das Autismus Spektrum schon getragen und erkannt wird. Und wir haben in vielen Gesprächen darüber gemerkt, dass es für uns und viele andere Betroffene eine große Erleichterung wäre, wenn wir auch in Deutschland die Zeichen der Sonnenblume tragen können und es in der Gesellschaft erkannt wird um für Verständnis und Geduld zu sorgen. 

 

 

Wir freuen uns über Anfragen für Interviews, Ausstellungen etc. 

 

Wir arbeiten künstlerisch in unseren freien Projekten zu dem Thema, arbeiten an einem gemeinsamen Fotobuch und engagieren uns hier und über unseren Instagram Kanal um Bildungsarbeit zu machen und das Verständnis zu schulen, wie wir die Gesellschaft für Menschen auf dem Spektrum und ihre Carepersonen inklusiver gestalten können. 

Impressum